Regentonne marode…

DSC00077So kommt man im Urlaub zu neuen Aufgaben: bei einer Routinekontrolle bzw. durch einen Zufall inspizierte ich unsere 1000L Regentonne und wunderte mich am Boden, direkt neben der Tonne, über ein merkwürdig zitterndes Blatt. Bei näherem hinsehen dann die Überraschung: da sprudelte munter Wasser aus der Tonne! :-O

Also direkt mit etwas Panzerband geflickt, den Rechner angeschmissen und nach einem Ersatz gesucht. Dieser fand sich: genau die selbe Tonne wurde wieder bestellt, es gibt nichts anderes in der Grösse, welches auch noch einigermass schön aussieht. Und weil wir das ja ‘ordentlich machen’ wurde beschlossen, die Tonne nicht wieder direkt auf die Erde zu stellen (das Holz fault dann schneller), sondern Platten darunter zu legen. Die Platten wurden auch schnell gefunden und mit dem Kombi aus SWA geholt, ebenso 6 Eimer Sand.

Heute dann ging es ans Werk: mal eben das Wasser rausschöpfen, alte Tonne abreissen, schnell die Platten legen und die neue Tonne aufbauen!

…..denkste! 😀

Das erste Problem:150cm (3 Platten a 50cm…also eher 3×3 Platten)…das passt nicht zwischen die Büsche! Also wurden nach einigem zögern zunächst die Büsche entfernt und das “Pseudo-Abfluss-Sickerrohr”, was schon seit mehreren Jahren nicht mehr angeschlossen ist.

DSC00074_CLEAN

DSC00075

Dann wurde abgestochen, etwas überschüssige Erde ausgehoeben und der Sand eingebracht.

So, nur noch glattziehen und die Platten drauflegen: fertig! …

……denkste! 😀

Also das abstechen und abzirkeln der 150cmx150cm ging ja noch, den Sand hinschaffen und aufbringen auch noch: aber wie zieht man so eine Fläche in die Waage!? Keine Ahnung…ich habs probiert…!

DSC00076

Anschliessend habe ich die Platten hintergeschafft, die erste eingeleg: krumm und schief! 😀 Dann hier Sand weg, da Sand hin, hinlegen, wieder schief…usw…!

DSC00078_CLEAN

Aber am Ende liegen sie jetzt, so richtig gerade ist es nicht aber die Fläche auf jeden Fall gut genug für die neue Tonne, die dann morgen früh hoffentlich ‘recht fix’ steht!?

DSC00086_CLEAN

Und schon ist morgen und los gehts. Zuerst die Latten ausgelegt und die Stahlseile mit Abstandsröllchen auffädeln.

DSC00087   DSC00092

DSC00088

DSC00089

 

 

 

 

 

 

Erst wir die eine Häfte ausgelegt (30 Latten, dann jeweils zwei Stahlseile abwechselnd durchefädelt, Abstandsröllchen, Latte (durchgefädelt), Abstandsröllchen….usw. Hat man dies, werden die anderen 30 Latten ausgelegt und das Spiel beginnt von vorne, beides jeweils von der Mitte aus. Die Enden der Stahlseile werden dann umgeknickt und mittels Krampen fixiert.

Dann wird das ganze Konstrukt aufgestellt, mittels zwei Alulaschen verbunden, die Stahlseile angezogen und fixiert mittels Schrauben. Anschliessend wird die Tonne sauber ‘gerundet’ auf den Betonplatten zentriert. Bevor die Folie reinkommt, müssen noch die Enden der Holzlatten oben angeschliffen werden, das die scharfen Kanten verschwinden, die sonst die Folie einschneiden könnten.

DSC00094DSC00095

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dann kommt die Folie rein, was diesmal eine echte Wohltat war. 10min in der Sonne gelegen war sie geschmeidig und weich und liess sich herrlich einfach einpassen. Es wurden anschliessen 5cm Wasser eingelassen um die Folie exakt ausrichten zu können und der obere Rand sauber umgeschlagen. Anschliessend noch den Überlauf bohren und einsetzen und schon war alles fertig! 😀

IMG_1778 DSC00100

 

 

Der nächste Regen kann (und sollte bald) kommen…! 🙂

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *