Hängersanierung…

Da der TÜV ansteht und die Bodenplatte des Hängers sich so langsam verabschiedet (an den Ecken leider doch jetzt ziemlich durchgefault), musste die Sache angegangen werden. Nach Besprechung mit den ‘richtigen, kompetenten Leuten’ (Kollege und Schreiner) war klar, das da neue ‘Betoplan’-Platten rein müssen (naturlich die guten aus Birkenholz. Nachdem Platten geordert waren ging es daran, sie zugeschitten in Limburg abzuholen. Nun ja, was soll ich sagen…sie passten nach ca. 30min dauernden Einladeversuchen irgendwie mit offener Heckklappe in mein Auto. :-O Tja, da wäre ein Hänger gut gewesen…! 😉

Die alten Platten mussten zunächst raus und alle Beschläge abgeschraubt bzw. teilweise abgeflext werden, ebenso die Kotflügel. Das erwies sich als nicht so einfach, klappte am Ende aber dann doch alles und so stand er dann am Ende quasi ’nackt’ da. Die Heckklappe wurde belassen, da das Brett nicht ohne weiters zu entfernen war (eingebaut und dann der Rahmen zugeschweisst). Da das Holz zwar ausgeblichen, aber nicht durchgefault war, war das akzeptabel.IMG_1556Als nächstes ging es daran, die Seitenbretter wieder einzubringen. Mit etwas Gewalt waren sie aber doch an Ort und Stelle zu bringen, es folgte die Frontseite, was auch noch relativ leicht auszuführen war. Dann musste ’nur’ noch die Bodenplatte eingelegt werden!!! Nur!!! Das erwies sich als echtes Problem, die Platte schien einen ‘Tick’ zu gross geraten zu sein. Mit viel Mühe (man konnte sie alleine kaum heben!) und etwas ‘roher Gewalt’ passte sie am Ende aber doch! 🙂

IMG_1557

Dann wieder die Kotflügel anbringen, die Plane auflegen und alle Verschlüsse anzeichnen, anboren und anschrauben.

Am Ende jedoch war es geschafft und der Hänger quasi wie neu…zumindest optisch! Juhu!!! 🙂

IMG_1558Noch ein paar Eindrücke…..

IMG_1507 IMG_1501 IMG_1496 IMG_1498 IMG_1493

 

 

 

 

 

 

A

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *